Die Deutschen kriegen es nicht mal mehr fertig, einen Flughafen in ihrer Hauptstadt solide und termingerecht hinzustellen. Wann ist der nächste Eröffnungstermin? 2050? Wer's glaubt . . .

Hacken wir nicht länger auf diesem Großmaulflughafen rum, schauen wir einfach nur mal nach Hamburg. Dort wird seit Jahren an einer Elbphilharmonie gewerkelt. Bei Vertragsabschluss 2007 betrugen die Kosten für die Stadt 114 Millionen Euro, die im Jahr 2008 auf 323 Millionen Euro stiegen. 2011 wurden die Gesamtkosten aufgrund von Mehrkostenforderungen und Kosten durch die Bauverzögerungen dann auf 476 Millionen Euro veranschlagt. Ende offen.

Das ist wie mit der deutschen Einheit, die wird auch nie fertig, wie der aktuelle "Einheits"bericht der Bundesregierung wieder einmal konstatierte. Über die Kosten wollen wir lieber gar nicht reden.

Verehrte Leser, denken Sie, diesem Text hier fehlen noch ein paar Zeilen? Richtig! Keine Ahnung wieso, Planungsfehler, schlechte Organisation, Dilettantismus . . .

Aber es wird schon noch.