In allen drei Ländern könnte die folgende Regierungsbildung schwierig werden - den bislang großen Parteien drohen Verluste. Uneingeschränkten Grund zur Freude hat aus heutiger Sicht nur eine Partei - die Alternative für Deutschland kommt mit zweistelligen Prozentergebnissen in alle drei Landtage. Das ergaben die neuesten Umfragen gut eine Woche vor dem Wahltag. Inhaltlich dominiert wird der Wahlkampf überall vom Thema Flüchtlinge. Dabei könnten die Wahlergebnisse bundespolitisch den Druck auf Kanzlerin Angela Merkel (CDU) erhöhen - insbesondere wenn die CDU stark verliert. dpa/bl Politik Seite 9