Mehr als 50 Fahrgäste eines Schnellzuges wurden bei dem Unglück in Santiago de Compostela verletzt. Der Schnellzug aus der Hauptstadt Madrid war kurz vor der Einfahrt in den Bahnhof der Regionalhauptstadt Galiciens aus zunächst unbekannter Ursache entgleist. Alle 13 Waggons des Zuges sprangen aus den Schienen. Einige Wagen prallten neben den Gleisen gegen eine Mauer und stürzten um, andere Waggons verkeilten sich ineinander.