| 02:43 Uhr

Schweres Beben erschüttert Türkei und Griechenland

Athen. Ein starkes Seebeben hat die Westküste der Türkei und griechische Inseln in der Ägäis schüttert. Nach Angaben des Erdbeben-Monitors des Helmholtz-Zentrums in Potsdam hatte das Beben eine Stärke von 6,4. dpa/bl

Mindestens zwölf Menschen wurden auf der griechischen Insel Lesbos verletzt. Die Feuerwehr konnte nach mehreren Stunden eine verschüttete Frau verletzt aus den Trümmern ihres Hauses befreien, berichtete das griechische Staatsfernsehen (ERT). Von den Verletzten sei niemand in Lebensgefahr. Das teilten die Ärzte des Krankenhauses der Insel Lesbos mit. Das Zentrum des Seebebens lag etwa zehn Kilometer unter dem Meeresboden der Ägäis zwischen der griechischen Insel Lesbos und der türkischen Küstenmetropole Izmir.