Nun soll an diesem Montag mit einem großen Bagger weitergegraben werden, sagte Polizeisprecher Guido Busch am Freitag. Die Polizei sei sich "sicher", den Körper des vermutlich vor zwölf Jahren ermordeten Mannes an der Stelle in Schildow (Oberhavel) zu finden. Man werde nun eine Firma beauftragen, das Loch zu verbreitern und Stützwände zu bauen. Sonst werde die Arbeit für die Polizisten und Männer vom Technischen Hilfswerk (THW) auf dem Boden der Grube zu gefährlich. Der wohl ermordete Mann arbeitete zuletzt 1997 in der Diskothek "Paparazzi" nahe des Kurfürstendamms. Er soll Türke gewesen sein und sich illegal in Deutschland aufgehalten haben. Die aufwendige Suche läuft seit Dienstag. Bisher grub die Polizei auf einer Fläche von fünf mal zehn Metern teilweise bis zu 5,70 Meter tief. dpa/mb