In Radgendorf (Kreis Görlitz) wurde am Nachmittag eine Frau auf ihrem Grundstück von einem Bagger eingequetscht und getötet. Laut einem Bericht auf „Sächsische.de“ soll es sich bei dem Fahrer des Radladers um den Ehemann der Frau handeln.

In Biehla (Kreis Bautzen) starb am Nachmittag außerdem der Fahrer eines Elektro-Rollstuhls, als er eine Straße überqueren wollte. Der Fahrer eines Autos erfasste ihn mit seinem Wagen. Er erlitt einen Schock. Das Alter des Opfers war noch nicht geklärt. Die „Bild“-Zeitung berichtete ebenfalls über die beiden Fälle.

Ein acht Jahre alter Junge erlitt zudem schwere Kopfverletzungen, als er mit dem Anhänger eines Wohnwagens kollidierte. Das Kind war bei dem Unfall am Partwitzer See in der Nähe von Hoyerswerda mit dem Fahrrad unterwegs, wie der Polizeisprecher in Görlitz mitteilte.