Ein Elterntier habe offenbar gelernt, die Standardumzäunung von stromführenden Netzen mit Flatterband zu überwinden, hieß es aus dem Ministerium.
Die Schweizer Hunde sollen nicht nur Wölfe abwehren, sondern die Schäfer für ausreichenden Schutz ihrer Herden sensibilisieren. „Wenn sich der Wolf erst an das Schaf als leichte Beute gewöhnt hat, dann jagt er nicht mehr das Reh im Wald“ , so Umweltminister Frank Kupfer (CDU) in einer Mitteilung. (dpa/das)