Die Liberalen wehrten sich gegen Kritik vor allem der CSU an ihren Plänen für eine Gesundheitspauschale. "Die Union im Bund hat sich für einen Stellungskrieg innerhalb der Koalition gerüstet", sagte FDP-Bundesvorstandsmitglied Wolfgang Kubicki der "Bild"-Zeitung. "Die FDP wird die Attacken nicht länger einfach so hinnehmen." Hessens FDP-Chef Jörg-Uwe Hahn forderte die CSU auf, "endlich konstruktiv" mitzuarbeiten. Die Regierung hatte im jüngsten ZDF-"Politbarometer" schlechte Noten im Vergleich zum Start der Regierungszeit bekommen. Bei der Sonntagsfrage war die FDP in den vergangenen Wochen im Sinkflug. dpa/kr Seiten 2 & 4