In diesem Jahr waren die Betroffenen in 15 Schulen und berichteten den Schülern von den Geschehnissen.

Grüne: Polizei wertet weiter Handydaten aus

Das sächsische Landeskriminalamt (LKA) wertet offenbar weiterhin die Handy-daten von Demonstranten aus, die im Februar in Dresden gegen Aufmärsche von Neonazis auf die Straße gegangen waren. Das LKA habe von den 923 167 erfassten Verkehrsdatensätzen 54 782 weitgehend ausgewertet, teilte der Grünen-Landtagsabgeordnete Johannes Lichdi am Freitag mit. Das gehe aus einer Antwort der Landesregierung auf eine Parlamentsanfrage hervor. Erfasst worden seien demnach die Bestandsdaten, also Name, Adresse und Geburtstag der Anschlussinhaber.

Werbung für deutsche Weihnacht in England

Zwei sächsische Städte werben auf der Homepage der Deutschen Botschaft in London für den Besuch deutscher Weihnachtsmärkte. Annaberg-Buchholz und Dresden wurden von der Deutschen Zentrale für Tourismus ausgewählt, wie die Stadt Annaberg-Buchholz am Freitag mitteilte. Außerdem vertreten seien Augsburg, Berlin, Dortmund, Düsseldorf, Erfurt, Frankfurt/Main und Hamburg.

Tag der offenen Tür in Stasi-Gedenkstätte

Mit einem Tag der offenen Tür erinnert die Dresdner Stasi-Gedenkstätte Bautzner Straße am Montag an die Besetzung der DDR-Behörde vor 22 Jahren durch Demonstranten. Mit Zeitzeugen-Gesprächen und Führungen durch die frühere Haftanstalt der Stasi-Bezirkszentrale werde ein wichtiger Tag für Dresden ins Gedächtnis gerufen, teilte die Gedenkstätte am Freitag mit.