Die Beamten waren am Bahnhofsvorplatz in Zossen auf einen Autofahrer aufmerksam geworden, der offensichtlich Diebesgut verstaute, bestätigte der Sprecher einen Bericht des RBB-Nachrichtenmagazin "Brandenburg aktuell". Als die Fahnder den Mann kontrollieren wollten, stieg dieser plötzlich in sein Auto und gab Gas.

Die Polizisten stellten sich ihm in den Weg. Dabei zog einer der Beamten seine Dienstwaffe und zielte auf den Wagen, berichteten Sprecher der Polizeibehörden von Bund und Land auf Nachfrage der Deutschen Presse-Agentur. Der Fahrer reagiert jedoch nicht und fuhr einen der Polizisten an, der leicht verletzt wurde. Trotz sofort eingeleiteter Fahndung fehlte von dem Mann bis zum Abend jede Spur. Die Landespolizei hat die Ermittlungen übernommen.