30 Uhr auf ein Fenster des Gebäudes abgegeben. Ein Projektil traf einen schlafenden Asylbewerber. Der 23-Jährige kam in ein Krankenhaus, konnte nach kurzer ärztlicher Behandlung wieder entlassen werden. Die Hintergründe waren zunächst unklar. Zur Art der Munition oder einem möglichen fremdenfeindlichen Hintergrund äußerte sich die Polizei nicht. "Wir ermitteln in alle Richtungen", sagte ein Sprecher.

Mehr zum Thema Flüchtlinge: Seiten 3 & 5