Es handle sich um einen Vertreter von Parasaurolophus, der vor etwa 75 Millionen Jahren im westlichen Nordamerika lebte, schreiben Forscher im Fachjournal "PeerJ". Es sei das kleinste und vollständigste Skelett, das je von dieser Gattung gefunden wurde. "Zunächst wollte ich wissen, was das für ein Knochenstückchen ist, das aus dem Stein hervorstand", schildert der Schüler Kevin Terris (17) seinen Fund. "Als wir den Schädel freigelegt hatten, war ich begeistert." Terris fand die Knochen in Utah bereits im Jahr 2009.