ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:36 Uhr

Schüler bleibt bis 2020 Theaterintendant

Vorfreude im Branitzer Park: "La Traviata" hat am 29. März nächsten Jahres im Großen Haus Premiere.
Vorfreude im Branitzer Park: "La Traviata" hat am 29. März nächsten Jahres im Großen Haus Premiere. FOTO: Michael Helbig
Cottbus. Der Intendant des Staatstheaters Cottbus, Martin Schüler, bleibt bis 2020 künstlerischer Leiter der Bühne, sagten Brandenburgs Kulturstaatssekretär Martin Gorholt sowie der Cottbuser Oberbürgermeister Frank Szymanski (SPD) am Sonntag in Cottbus aus Anlass der Spielplanpräsentation. Außerdem kündigte Gorholt an, dass das Land von 2014 an die jährlichen Zuwendungen für das Staatstheater um knapp eine Million auf 11,4 Millionen Euro erhöhen wird, um den Abschluss eines Flächentarifvertrages für die Mitarbeiter zu ermöglichen. ik

Panorama Seite 7