Die Briefe können auch persönlich abgegeben werden. Wo sie derweil gelagert werden, wollte die Sprecherin nicht verraten.

Im vergangenen Jahr gingen rund 312 000 Briefe aus aller Welt ein. Viele Kinder wünschten sich vor allem Schnee zum Schlittenfahren, auch Puppen und Bücher waren auf den Wunschlisten für den Gabentisch wieder ganz oben.

Aus knapp 70 Ländern kamen die Wünsche in Himmelpfort an. Adressiert sind sie an den Weihnachtsmann, Weihnachtspostfiliale, 16 798 Himmelpfort. Die Deutsche Post öffnet in Deutschland jedes Jahr sieben Weihnachtspostfilialen. Himmelpfort ist den Angaben zufolge die größte, dort gingen die meisten Briefe ein.