Der Bund investierte 26 Millionen Euro in den Bunker. Darin arbeiten 400 Soldaten. Während der Bauarbeiten befand sich der Gefechtsstand in Holzdorf. Das Schönewalder Kontrollzentrum ist eines von dreien in der Bundesrepublik.