Ihren Angaben zufolge stehen jährlich etwa 5,1 Millionen Euro zur Verfügung. Die Richtlinie soll zunächst für zwei Jahre gelten.
Damit sei jetzt klar, wofür es Geld gebe und wofür nicht, erklärte Wanka. So könnten beispielsweise Karnevalsvereine nicht mehr mit Unterstützung rechnen. "In Zeiten knapper werdender Fördermittel kommt es darauf an, diese noch zielgenauer einzusetzen."
Zur Projektförderung zählt das Ministerium die Bereiche bildende und darstellende Kunst, Literatur, Museen und Zeitgeschichte, Musik sowie öffentliche Bibliotheken und Einrichtungen zur kulturellen Bildung. Die Richtlinie regelt Fristen, Antragsberechtigung, grundsätzliche Voraussetzungen für eine Förderung sowie Verfahren zur Antragsstellung und Bewilligung. (dpa/ta) Richtlinien im Internet: www.mwfk.brandenburg.de