Der Wettbewerb in der Lausitz ist seit Jahren ein Wertungslauf für die Norddeutsche Meisterschaft und Anziehungspunkt für zahlreiche Musher. 100 Gespanne sind in diesem Jahr dafür angemeldet. Sie werden in neun verschiedenen Klassen an den Start gehen. Die größten Gespanne begeben sich mit maximal zehn Huskys auf die sechs Kilometer lange Strecke. „Die Teilnehmer kommen aus ganz Deutschland und Tschechien. Es werden zirka 500 Hunde auf dem Platz sein“, kündigt Carmen Feickert, die Organisatorin des Spremberger Schlittenhunderennens, an. Zu dem sportlichen Spektakel werden auch wieder bis zu 1000 Zuschauer erwartet. Die dürfen jedoch nicht mit eigenen Hunden auf das Gelände.

17. Internationales Schlittenhunderennen: 19. und 20 November, jeweils ab 10 Uhr, verlängerte Bergstraße in Spremberg