Die Achtjährige wie auch ihre elf Jahre alte Begleiterin hätten sich jedoch erfolgreich gewehrt. So protestierte das ältere der beiden Mädchen lautstark und warf dem Mann hinterm Steuer einen Stein in die Frontscheibe seines Wagens. Daraufhin ergriff der Mann die Flucht. Laut Polizei ist der Täter zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß, hat braunes Haar und trug zur Tatzeit eine schwarze Mütze. Mögliche Zeugen des Entführungsversuchs wurden dringend aufgerufen, sich bei der Polizei zu melden .

8000 Jugendliche bei Hochschulmesse

Bei der Hochschulinformationsmesse haben sich am Wochenende in Leipzig rund 8000 Jugendliche über mögliche Studienangebote und -orte in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen informiert. Bei der sechsten Auflage wurden den Schülern verschiedene Themenbereiche geboten. Großes Interesse herrschte bei Vorträgen zur Studienfinanzierung und zu Bewerbungen .

Dresden weicht Rom im Asisi-Panometer

A ntike statt Barock: In Dresden ist am Sonntag letztmals das Panoramabild „1756 Dresden“ zu sehen gewesen. Die barocke Stadtansicht von Yadegar Asisi wird in den kommenden Monaten überarbeitet und ergänzt. Ab 10. Dezember kann im Panometer Dresden dafür Asisis 360-Grad-Panorama des antiken Rom bestaunt werden. „Rom 312“ ist dann bis September 2012 zu sehen.

Lehrergewerkschaft kritisiert Ausbildung

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hat bei ihrem Zukunftsforum am Wochenende in Dresden die Ausbildungsbedingungen für angehende Lehrer kritisiert. „Der politische Umgang mit der jetzigen und der zukünftigen Lehrergeneration ist völlig unbefriedigend“, sagte die GEW-Landesvorsitzende Sabine Gerold. Hauptkritikpunkt ist die Reform der Lehrerausbildung, die unter anderem eine Spezialisierung auf die in Sachsen vorhandenen Schularten vorsieht. Die Gewerkschaft befürchtet, dass Absolventen dadurch bei Bewerbungen weniger Chancen haben.

Schlichtung erfolgreichim Odeg-Tarifkonflikt

Die Ostdeutsche Eisenbahn GmbH (Odeg) und die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) haben sich im Rahmen eines Schlichtungsverfahrens am Sonntag auf den Abschluss eines Tarifvertrages mit einer Laufzeit von zwei Jahren geeinigt. Der Haustarifvertrag, der für alle Berufsgruppen bei der Odeg gilt, sieht eine jährliche Anhebung des jetzigen Entgeltes um jeweils drei Prozent zum Januar 2012 und zum Januar 2013 vor. Darüber hinaus enthält der Tarifvertrag besondere Regelungen für Lokomo tivführer.