Das Innenministerium werde dem Innenausschuss vermutlich auf seiner nächsten Sitzung Bericht erstatten, sagte gestern ein Sprecher in Potsdam. Den Abgeordneten solle dargestellt werden, was passiert sei, soweit Brandenburger Polizisten beteiligt waren.
Nach dem Unfall wird nicht gegen Polizeibeamte ermittelt. Es gebe keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Potsdam. "Wir gehen nach wie vor von einem Unfall aus." Die acht Ausländer - illegal nach Deutschland geschleuste Frauen und Männer sowie mindestens ein mutmaßlicher Schleuser - waren in der Nacht zum Mittwoch verunglückt (die RUNDSCHAU berichtete).
Nach Angaben der Polizei in Frankfurt (Oder) gestaltet sich die Identifizierung der Opfer schwierig. Bisher seien ein 32 Jahre alter Tscheche und ein 48-jähriger Vietnamese identifiziert worden. Bei den anderen vier Toten, zwei Männer und zwei Frauen, scheine es sich um Vietnamesen zu handeln. Die beiden Schwerverletzten, vermutlich auch Vietnamesen, konnten noch nicht vernommen werden. Die Frau und der Mann liegen im Koma. (dpa/roe)