Wasserwanderer, kleinere Fahrgastschiffe und Hausboote sollen die Schleuse, die zu DDR-Zeiten stillgelegt wurde, wieder passieren können. Baubeginn sei für 2004 geplant. Schleuse und Wehr markieren laut den Angaben aus Richtung Schwielochsee auf dem Wasserweg das Eingangstor in den Spreewald.
Beide Ministerien schlagen vor, die Spreedurchfahrt für Schiffe bis 13 Meter Länge bei einer Breite von 3,20 Meter sowie für Boote bis elf Meter Länge und Breite bis 3,50 Meter zu ermöglichen. (dpa/wie)