März und damit zwölf statt sechs Wochen, da der Korrosionsschutz an der Kanalbrücke aufwendig erneuert werden muss, sagt Rolf Dietrich, Leiter des Wasser- und Schifffahrtsamtes Eberswalde. Die Arbeiten kosten 3,1 Millionen Euro.
Der "Schiffsfahrstuhl" gilt als Engpass auf dem Wasserweg zwischen Berlin und dem Ostseehafen Szczecin (Stettin). Darum ist ein Neubau in Planung, der in voraussichtlich fünf Jahren fertig gestellt sein wird. Das alte Schiffshebewerk hat noch eine sogenannte nominale Restnutzungsdauer bis zum Jahr 2025 und bleibt nach dem Neubau des Schiffshebewerkes Niederfinow Nord betriebsbereit erhalten.
Das Schiffshebewerk zieht jährlich zwischen 200 000 und 300 000 Besucher an. Es kann auch während der Wintersperre besichtigt werden, jedoch nur vom unteren Parkplatz aus. (dpa/mb)