An zehn Baustellen gehe die Sanierung nach dem Jahreswechsel weiter. Für weitere 30 Deichabschnitte liefen die Genehmigungsverfahren, mit dem Baubeginn sei 2007 zu rechnen. "Somit sind alle 55 Deichabschnitte, die nach dem Frühjahrshochwasser als akut gefährdet eingestuft wurden, in Bearbeitung." Die Gesamtkosten für alle Abschnitte werden auf rund 70 Millionen Euro geschätzt. Bisher flossen inklusive Planung 9,6 Millionen Euro in das Vorhaben.
Nach der verheerenden Flutkatastrophe 2002 war Sachsen im Frühjahr dieses Jahres erneut von einem kräftigen Hochwasser heimgesucht worden. Mit einem Deichsicherungserlass brachte Tillich anschließend Tempo in die Sanierung. Der Erlass ermöglicht Reparaturen ohne langwierige Planungs- und Genehmigungsverfahren. (dpa/mb)