Demnach starben im vergangenen Jahr im Freistaat 81 Jungen und Mädchen im ersten Lebensjahr. Das waren drei Säuglinge weniger als im Jahr davor. Auf 1000 lebend geborene Säuglinge kamen damit laut Statistik 2,4 Sterbefälle, bundesweit waren es 3,8 Babys.

Die meisten Säuglinge (54) starben im vergangenen Jahr den Angaben zufolge innerhalb der ersten 28 Tage nach der Geburt. Das Gros hatte ein Geburtsgewicht von weniger als 2500 Gramm. (ddp/ta)