Hintergrund ist ein im März gestartetes Programm, das Jugendliche bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz unterstützt, aber auch während sie in ihrer Ausbildung sind. "Damit hoffen wir auch, den hohen Ausbildungsabbrüchen etwas entgegenwirken zu können", sagte Arbeitsminister Martin Dulig (SPD) laut Mitteilung. Das Programm der Arbeitsagentur "Vorrang für duale Ausbildung" werde wegen der hohen Nachfrage aufgestockt: Ursprünglich sei mit 430 Teilnehmern in den kommenden beiden Jahren gerechnet worden, schon jetzt seien aber 200 junge Menschen vermittelt worden.