Die Kommunen wollen sich künftig besser mit der Polizei abstimmen. Das sagte Innenstaatssekretär Michael Wilhelm (CDU) am Freitag nach einer Sitzung des Lenkungsausschusses Asyl in Dresden. Bei dem Treffen sei vereinbart worden, dass die Polizeidirektionen rechtzeitig über neu ankommende Asylbewerber informiert werden müssten. Damit solle der Polizei Gelegenheit zu einer "Raumbeobachtung" im Vorfeld der Ankunft gegeben werden.

Indes haben Sachsens Kommunen den Freistaat aufgefordert, mehr für die Integration von Flüchtlingen zu tun und dafür ein Landesgesetz auf den Weg zu bringen. Der Städte- und Gemeindetag schlug die Einrichtung eines Integrationsfonds aus Bund- und Landesmitteln vor.