Das Studium in Sachsen sei wenig attraktiv, das belegten auch die hohen Zahlen bei den Studienabbrechern, sagte Burkhard Naumann von der Studentenvertretung an der TU Dresden. Die Wirkung: Im vergangenen Herbst hätten in Sachsen nur 22 Studenten eine Ausbildung zum Mittelschullehrer begonnen. Um 2015 den Bedarf an Mittelschullehrern im Freistaat aber decken zu können, hätten es - Studienabbrecher berücksichtigt - 800 sein müssen. Wissenschaftsministerin Sabine von Schorlemer (parteilos) versicherte unter Pfiffen und Buhrufen: "Wir werden die Anregungen für die inhaltliche Ausgestaltung des Lehramtsstudiums aufgreifen ." dpa/roe Sachsen