Der Grund für derartige Überlegungen: Eltern in Sachsen könnten unter Umständen bei der Neuregelung doppelt kassieren. Derzeit erhalten Eltern in Sachsen für einen bestimmten Zeitraum im zweiten oder dritten Lebensjahr ihres Kindes Geld vom Freistaat. Für das erste Kind stehen den Eltern in Sachsen neun Monate lang 200 Euro monatlich zu, beim zweiten Kind sind es je 250 Euro. Ab dem dritten Kind werden für ein Jahr 300 Euro gezahlt.