ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:12 Uhr

Kriminell
Zugführer mit Laserpointer geblendet

Dresden. Unbekannte haben in der Nacht zu Freitag einen Lokführer auf der Strecke von Dresden nach Chemnitz mit einem Laserpointer geblendet. Der Fahrer konnte sich rechtzeitig abwenden, wie die Bundespolizei am Freitag mitteilte.

Zu einer Beeinträchtigung des Bahnverkehrs kam es nicht. Die Behörden ermitteln nun wegen gefährlicher Körperverletzung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Die Polizei warnt davor, solche Attacken mit einem Laserpointer als Kavaliersdelikt abzutun. Sie könnten schwerwiegende Folgen für Lokführer und Bahnverkehr haben.

(dpa)