ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:56 Uhr

Wohnungsbrand bei Rechtsextremist

Niederseifersdorf. Die Wohnung des mehrfach verurteilten Rechtsextremisten Klaus-Jürgen Menzel in Niederseifersdorf (Landkreis Görlitz) ist am Dienstagabend abgebrannt. Der 69-Jährige blieb unverletzt. dpa/wor

Die Polizei schloss am Mittwoch einen Brandanschlag aus. Menzel habe einen Ofen befeuert und dann das Haus verlassen. Menzel zog 2004 als Abgeordneter der rechtsextremen NPD in den sächsischen Landtag ein. 2006 schloss ihn seine Fraktion wegen finanzieller Unregelmäßigkeiten aus. Im Parlament sorgte Menzel wiederholt mit verbalen Entgleisungen für Empörung. dpa/wor