Am Freitagnachmittag, 1. Juli, hat sich ein ungewöhnlicher Besuch in der Görlitzer Altstadt ereignet. Ein kleines Wildschwein hatte sich hierher verirrt. Im Bereich der Weberstraße, Elisabethstraße und schließlich in der Joliot-Curie-Straße war das Tier unterwegs.
Dieser Besuch sorgte für viele Anrufe bei der Polizei, wie die Pressestelle der Polizeidirektion Görlitz mitteilt. Einem 38-jährigen Polizeikommissar gelang es mit einem kühnen Sprung, das Tier einzufangen und in eine Transportbox, welche die Görlitzer Feuerwehr zur Verfügung gestellt hatte, einzusperren. Nach Rücksprache mit den Behörden konnte der unverletzte Frischling in einem Waldstück wieder ausgesetzt werden.
Mehr Blaulicht-Nachrichten zu Polizeieinsätzen, Feuerwehreinsätzen, Unfällen und Bränden in der Lausitz finden Sie auf der Themenseite Blaulicht auf lr.de.