ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:21 Uhr

Kriminalität
Verstärkte Kontrollen in Görlitz schrecken Straftäter ab

Görlitz. Die Polizei hat in Görlitz in den Nachtstunden der vergangenen Woche in Görlitz verstärkt kontrolliert: mit einem positiven Effekt.

Mehr nächtliche Personenkontrollen haben in der vergangenen Woche in Görlitz potenzielle Straftäter abgeschreckt. Wie die Polizeidirektion Görlitz meldet, waren von Dienstag bis Sonntag verstärkt Beamte im Stadtgebiet unterwegs. Die deutlich sichtbare Präsenz der uniformierten Streifen des örtlichen Reviers, des Einsatzzuges der Polizeidirektion und der sächsischen Bereitschaftspolizei sei offenbar auch von Kriminellen wahrgenommen worden, heißt es in der Mitteilung weiter. In den fünf Nächten sei es im Stadtgebiet zu weniger Einbrüchen und Diebstählen als sonst gekommen. Die Beamten wollen die verstärkten Kontrollen im Görlitzer Stadtgebiet auch in den kommenden Wochen fortführen.

Nach Angaben der Polizeidirektion überprüften die Polizisten insgesamt rund 160 Personen, die sich zu nächtlicher Stunde im Stadtgebiet aufhielten. Im Ergebnis stellten sie fünf Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz und eine ordnungswidrige Trunkenheitsfahrt eines Fahranfängers fest. Auch die am Freitag bereits vermittelte Täterstellung zweier Diebe auf polnischem Hoheitsgebiet fußte auf diesem Kontrolleinsatz der Polizei. Mit den Ermittlungen zu den Straftaten werde sich der Kriminaldienst des örtlichen Reviers befassen, heißt es seitens der Polizeidirektion. Die Bußgeldstelle der Stadt Görlitz werde den betroffenen Autofahrer anschreiben.

(uf)