| 19:04 Uhr

Tierschutz
Weitere Wölfe in Sachsen gesichtet

Wie viele Wölfe sind zuviel? Der Freistaat Sachsen will das Schutzniveau der Tiere bis zum Abschuss senken.
Wie viele Wölfe sind zuviel? Der Freistaat Sachsen will das Schutzniveau der Tiere bis zum Abschuss senken. FOTO: Bernd Thissen
Berlin/Rietschen. Agrarminister Schmidt will den Schutzstatus für die Raubtiere absenken. dpa

Die Debatte um Wölfe in Sachsen nimmt weiter Fahrt auf. Agrarminister Thomas Schmidt (CDU) forderte am Montag bei einem Treffen mit Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) bundesweite Standards im Wolfsmanagement und ein Absenken des Schutzniveaus. Schmidt begründete das mit der „dynamischen Entwicklung der Wolfspopulation“, wie das sächsische Agrarministerium mitteilte.

„Die Rückkehr des Wolfes in Deutschland ist längst keine lokale Herausforderung mehr. Statt eines Flickenteppichs an Regelungen brauchen wir bundesweite Regelungen für den Umgang mit Wölfen – insbesondere mit Blick auf verhaltensauffällige Tiere“, sagte Schmidt in Berlin. Zugleich bekräftige er den sächsischen Vorschlag, mit Blick auf den Wolf eine zentrale Einheit für die Länder zu schaffen. Diese könnte bei der Vergrämung und „Entnahme“ von verhaltensauffälligen Wölfen zum Einsatz kommen. Mit „Entnahme“ ist im Amtsdeutsch der Abschuss von Wölfen gemeint.

Am Montag wurden zudem neue Sichtungen von Wölfen in Sachsen bekannt. Erstmals wurde Anfang April im Süden des Vogtlandkreises bei Adorf ein Wolf von einer Wildkamera fotografiert, teilte das Kontaktbüro „Wölfe in Sachsen“ mit.

Bereits vor einem Jahr war im Vogtland nahe Grünbach ein Wolf mit einer Kamera aufgenommen worden. Ob der aktuelle Fall ein Durchzügler oder ein sesshafter Wolf ist, soll nun über das Monitoring ermittelt werden.

Auf Anfang April ist zudem der Nachweis eines Wolfes bei Remse im Landkreis Zwickau datiert. Gleiches gilt für einen Artgenossen, der bei Kohren-Sahlis im Landkreis Leipzig gesichtet wurde. Auch hier könnte es sich aber um durchziehende Wölfe handeln. In der Dübener Heide hat sich der Hinweis auf ein Wolfspaar bestätigt. Derzeit sind in Sachsen 18 Wolfsrudel und das Paar aus der Dübener Heide bekannt.