ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:48 Uhr

Während Einsatz
Weißwasser: 13-Jähriger lässt an Polizei-Auto Luft ab

 Funkstreifenwagen der sächsischen Polizei.
Funkstreifenwagen der sächsischen Polizei. FOTO: Polizei Sachsen / Polizei Sachsen Social Media Team
Weißwasser. Während die Polizei damit beschäftigt war an einer Tankstelle eine Massenprügelei zu verhindern und Anzeigen aufzunehmen, macht sich ein 13-Jähriger am Funkstreifenwagen zu schaffen.

Auf dem Gelände einer Tankstelle in Weißwasser haben rund 50 Personen nach Beendigung des Hexenbrennens in den frühen Morgenstunden die Aufmerksamkeit der Polizei erregt. Alles deutete darauf hin, dass demnächst eine Massenschlägerei losbricht.

Daraufhin haben mehrere Beamte auf die Anwesenden eingeredet und die Situation deeskaliert. Eine Anwesende informierte die Beamten, dass sie geschlagen worden sei. Die Polizei nahem eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Körperverletzung auf. Außerdem nahmen die Polizisten eine versuchte Sachbeschädigung auf.

Währenddessen störte ein 13-Jähriger die Beamten erheblich. Er entwendete von einem Funkstreifenwagen die Ventilkappe eines Reifens und ließ etwas Luft ab. Die Beamten nahmen den Jungen mit und übergaben ihn seinen Erziehungsberechtigten.

(red/lsc)