ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:14 Uhr

Hitzeauswirkung
Wegen Hitze: Stadtarchiv Dresden bleibt zu

Eine 80 x 30 Zentimeter große gefaltete Urkunde mit der Formulierung "in civitate nostra Dreseden" aus dem Jahr 1216 (XVI) liegt am 21.01.2016 in einer Glasvitrine im Stadtarchiv in Dresden (Sachsen).  Wegen der Hitze ist das Stadtarchiv Dresden aber bis Freitag geschlossen. Foto: Arno Burgi/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit
Eine 80 x 30 Zentimeter große gefaltete Urkunde mit der Formulierung "in civitate nostra Dreseden" aus dem Jahr 1216 (XVI) liegt am 21.01.2016 in einer Glasvitrine im Stadtarchiv in Dresden (Sachsen). Wegen der Hitze ist das Stadtarchiv Dresden aber bis Freitag geschlossen. Foto: Arno Burgi/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ | Verwendung weltweit FOTO: picture alliance / dpa / Arno Burgi
Dresden. Die Sommerhitze macht dem Stadtarchiv Dresden weiterhin zu schaffen. Wie die Stadtverwaltung am Montag mitteilte, bleibt das Archiv entgegen vorheriger Erwartungen noch bis zum Freitag geschlossen. Grund seien die hohen Außentemperaturen und die damit verbundene Wärmeentwicklung im Lesesaal.

Aus konservatorischen Gründen könne das Archivgut deshalb nicht angesehen werden. Das Stadtarchiv ist bereits seit dem 31. Juli geschlossen.

(dpa)