| 01:07 Uhr

Wanderwege über Grenze nach Tschechien werden geöffnet

Dresden.. Freizeitsportler gelangen künftig bequemer ins benachbarte Tschechien.

Heute eröffnen mehrere grenzüberschreitende Wanderwege, die beide Länder verbinden und Fußgängern, Radfahrern sowie zum Teil Skiwanderern und Rollstuhlfahrern zur Verfügung stehen, wie das Innenministerium in Dresden mitteilte.
So öffnen den Angaben nach die Wege Tellerhäuser - Hubertky, Hammerunterwiesenthal - Ceské Hamry sowie Georgenfeld - Zadní Cínovec. Zudem sind die bereits bestehenden Wanderstrecken Hinterhermsdorf - Zadní Doubice und Sebnitz - Mikulásovice-Tomásov fortan auch für Radfahrer nutzbar. Skiwanderer können darüber hinaus ab der kommenden Wintersaison ihre Route auf zwei Wege zwischen Rittersgrün und Cesky Mlyn ausweiten.
Touristen und Sportler können die Staatsgrenze künftig vom 1. April bis 30. September von sechs bis 22 Uhr und von 1. Oktober bis 31. März von acht bis 18 Uhr überschreiten. Dabei müssen sie den Angaben zufolge einen Personalausweis oder Reisepass mit sich führen, zudem sind die Zollbestimmungen zu beachten. Nach der Einreise in das Nachbarland können sich Besucher bis zu sieben Tage in einem 25 Kilometer breiten Grenzstreifen aufhalten. (ddp/bra)