ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:06 Uhr

Waldschlösschenbrücke in Dresden darf gebaut werden

Dresden/Bautzen.. Die umstrittene Waldschlösschenbrücke über die Elbe in Dresden darf nach einer Entscheidung des sächsischen Oberverwaltungsgerichtes (OVG) gebaut werden.

Das OVG wies die Beschwerden von insgesamt 24 Antragstellern gegen Entscheidungen des Verwaltungsgerichtes Dresden zurück, teilte es gestern in Bautzen mit. Diese waren beim Verwaltungsgericht Dresden mit Eilanträgen gegen das Projekt gescheitert. Das OVG bestätigte nun diese Entscheidung der Vorinstanz.
Die Gegner können gegen den Planfeststellungsbeschluss trotzdem noch klagen. Nach jetzigem Stand der Dinge dürften diese Klagen aber ebenso wenig erfolgreich sein, so ein Sprecher des OVG. Der Ausgang möglicher Klagen muss auch nicht abgewartet werden, um mit dem Bau der Brücke 2006 zu beginnen.
Die Eilanträge waren unter anderem mit der zu erwartenden Belastung durch den Verkehr für Anwohner begründet worden. Das OVG verwies auf geplante Ausgleichsmaßnahmen wie zum Beispiel Schallschutzfenster. Auch in Sachen Naturschutz hat das OVG keine Bedenken. Eine Gefährdung geschützter Tiere sei nicht feststellbar.
Das Gericht betonte, die Diskussion um den durch den Brückenbau möglicherweise gefährdeten Weltkulturerbestatus des Dresdner Elbtals habe bei der Entscheidung keine Rolle gespielt. (dpa/mb)