| 02:38 Uhr

Vor zwiebelnden Türmen

Nur die Besten kommen nach Moskau, das galt jedenfalls früher mal. Und weil das lange so galt, gibt es heute noch viele Menschen, die daran glauben. ckz1

Ein sächsischer Wirtschaftsminister, der nach Moskau kommt, kann deshalb kein schlechter sein.

Nein, Martin Dulig (SPD) machte bei seiner Delegationsreise nach Russland einen super Eindruck. Davon zeugen viele Bilder, die der Minister heim nach Sachsen schickte: Dulig vor zwiebelnden Türmen, Dulig vor nagelneuen Ladas, Dulig am Tisch mit Leuten. Für Moskau, die glanzvolle Endstation seiner Reise, nahm er sich gleich ein paar Tage.

Was macht ein politischer Hoffnungsträger in Moskau? Klar doch: Er folgt der Moskwa runter in den Gorkipark und hört auf den leisen Wind der Veränderung. Schade aber auch, dass gerade keine Rockband aus Hannover da ist, um das zu besingen. Dafür twittert die Pressestelle Bilder. Da sitzen Sean Connery und Klaus Maria Brandauer auf einer Bank, sie reden über die Chancen eines geeinten Europa. Setz Dich dazu und sag: "Kommt doch mal nach Sachsen, wir sind ein tolles Tourismusland."

Sag aber am besten nicht dazu, dass sie lieber über Berlin fliegen sollten, weil das Zeit und Frust spart. Moskau ist nicht per Direktflug zu erreichen, deshalb kommen da bis heute nur die Besten hin.