| 02:57 Uhr

Volles Haus bei Marx-Musical in Plauen

Zwickau/Plauen. Karl Marx erweist sich für das Vogtlandtheater in Plauen als Zuschauermagnet und sorgt immer wieder für ein ausverkauftes Haus. "Wir sind sehr zufrieden und hoffen, dass es noch eine Weile so weitergeht", sagte Generalintendant Roland May. dpa/kr

Alle zehn Vorstellungen von "Comeback! Das Karl-Marx-Musical" seit der Uraufführung seien ausverkauft gewesen. Fast 4000 Besucher hätten das Stück bisher gesehen. Die Hotels in der Umgebung hätten berichtet, dass viele Gäste eigens deswegen nach Plauen gekommen seien.

In dem Musical aus der Feder von Prinzen-Sänger Tobias Künzel sowie Maximilian Reeg und Steffen Lukas erlebte der Urvater des Kommunismus in Gestalt eines mittellosen Musikers eine Auferstehung. Am 19. April hat das Stück in Zwickau Premiere.

Auch für die ersten Vorstellungen in Zwickau sind May zufolge alle Karten weg. In beiden Häusern stehen in dieser Saison noch je fünf Vorstellungen auf dem Spielplan. Die Inszenierung soll in die nächste Spielzeit übernommen werden. Es seien zehn weitere Vorstellungen geplant.

"Tobias Künzel ist bei fast jeder Vorstellung dabei und auch die anderen beiden Autoren kommen regelmäßig. Es ist eine tolle Zusammenarbeit", lobte May. Auch der Prinzensänger ist angetan. Das Ensemble sei unglaublich engagiert. "Es war eine gute Entscheidung mit der Uraufführung unseres Stücks nach Plauen zu gehen." Er freue sich über den Erfolg, "dass das Publikum so begeistert reagiert, mitrockt, lacht und weint und am Ende unseren Humor teilt. Nun ist "Das Karl Marx Musical" bereit für die große weite Welt!", sagte Künzel.