ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:26 Uhr

Verlagshaus „Deutsche Stimme“ in Riesa durchsucht

Riesa/Dresden.. Riesa/Dresden. Das Verlagshaus der Zeitung „Deutsche Stimme“ der rechtsextremen NPD in Riesa ist am Freitag von der Polizei durchsucht worden. dpa/mb

Riesa/Dresden. Das Verlagshaus der Zeitung "Deutsche Stimme" der rechtsextremen NPD in Riesa ist am Freitag von der Polizei durchsucht worden. Das Amtsgericht Dresden hatte die Aktion angeordnet. Der Verlagskatalog "Germaniens Freiheit" sowie darin angebotene Gegenstände wie Bücher, Flaggen, Tonträger und T-Shirts wurden beschlagnahmt, teilte das Landeskriminalamt in Dresden mit. Ein Kleinlaster voll mit Ware wurde nach Ende der Durchsuchung am Nachmittag abtransportiert. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und Verstoßes gegen das Jugendschutzgesetz. Laut Landeskriminalamt waren rund 40 Beamte von Polizei und Staatsanwaltschaft am Einsatz beteiligt. Die Durchsuchung verlief ohne Zwischenfälle. Der Verlag war im März 2003 schon einmal von der Sonderkommission Rechtsextremismus (Soko Rex) zwei Tage lang durchsucht worden. Seinerzeit wurden rund 8000 CDs, Musikkassetten, Literatur und Geschäftsunterlagen sichergestellt. dpa/mb