| 08:58 Uhr

Unwetter: Highfield-Festival einige Stunden unterbrochen

Zelte stehen am 18.08.2017 beim Highfield-Festival am Störmthaler See (Sachsen). Das Festival wurde wegen einem schweren Unwetter kurz nach Beginn unterbrochen. (Videostandbild; bestmögliche Qualität) Foto: Franziska Hacker/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Zelte stehen am 18.08.2017 beim Highfield-Festival am Störmthaler See (Sachsen). Das Festival wurde wegen einem schweren Unwetter kurz nach Beginn unterbrochen. (Videostandbild; bestmögliche Qualität) Foto: Franziska Hacker/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++ FOTO: Franziska Hacker (dpa)
Großpösna. Heftige Regengüsse und Gewitter brachten das Programm durcheinander: Beim Highfield-Festival mussten die Besucher einige Stunden lang aufs Tanzen verzichten. (dpa/sn)

Das Highfield-Festival am Störmthaler See ist am Freitag wegen einer Unwetterwarnung kurz nach Beginn unterbrochen worden. „Bitte sucht jetzt sichere Unterstände wie Eure Autos auf!“, twitterte die Polizei. „Falls Ihr noch Platz im Auto habt, macht den Warnblinker an, um Suchenden bescheid zu geben!“, hieß es in einem Tweet der Organisatoren. Um 20 Uhr wurde das Festival unterbrochen - kurz nach 23.30 ging es dann wiedere weiter. Vor den Beginnern spielte spontan noch Clueso ein kleines Unplugged-Set.

Eine Bühne musste nach dem Unwetter gesperrt bleiben, wie die Organisatoren mitteilten. Bosse, Alligatoah, Billy Talent und die 257ers konnten daher nicht spielen. Die Wellenbrecher vor der Bühne seien von den immensen Wassermassen unterspült worden, so dass das Gelände nicht rechtzeitig wieder bespielbar gemacht werden könne.

„Heute Nacht werkeln wir noch fleißig am Gelände rum und morgen geht der normale Spielbetrieb weiter“, teilten die Organisatoren weiter mit. Mehr als 40 Bands und Solokünstler aus dem In- und Ausland werden an den drei Festival-Tagen erwartet. Den Abschluss bilden am Sonntag die Toten Hosen und Placebo. Die Veranstalter rechnen mit 35 000 Besuchern.

Nach dem Terroralarm beim Festival „Rock am Ring“ in der Eifel Anfang Juni sind die Sicherheitsmaßnahmen verstärkt worden. So sind etwa auf dem Konzertgelände dieses Jahr keine Rucksäcke erlaubt. Lediglich Bauchtaschen und Brustbeutel dürfen mitgenommen werden.