| 02:39 Uhr

Tschechische Philharmonie in Dresden gefeiert

Dresden. Die Tschechische Philharmonie hat mit Smetanas Zyklus "Mein Vaterland" einen fulminanten Auftritt bei den Musikfestspielen Dresden hingelegt. Mit der berühmtesten tschechischen Komposition konnten die Musiker am Samstagabend unter Leitung von Petr Altrichter im Dresdner Kulturpalast ihr hohes spielerisches Niveau beweisen. dpa/uf

Nach der "Moldau" spendete ein Teil des Publikums sogar Zwischenapplaus. Am Ende standen die meisten Zuhörer von ihren Plätzen auf. Der Maestro wiederum zeigte auf die Partitur und machte damit klar, wem die Ehre an diesem Abend gebührt.

Altrichter - einer der renommiertesten tschechischen Dirigenten - war für den erkrankten Philharmonie-Chef Jirí Belohlávek eingesprungen.