Nach dem gewaltsamen Tod einer 16-Jährigen in Großröhrsdorf (Landkreis Bautzen) im September 2021 hat die Staatsanwaltschaft Anklage gegen den mutmaßlichen Täter erhoben. „Da der Angeklagte Jugendlicher ist, findet die Verhandlung unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Ein Termin ist noch nicht bestimmt“, teilte das Landgericht Görlitz am Montag mit.
Die 16-Jährige war am 15. September 2021 schwer verletzt in einem Garagenkomplex der Kleinstadt östlich von Dresden gefunden worden. Sanitäter und Notärzte hatten sie reanimiert, sie starb aber im Krankenhaus - nach dem Obduktionsergebnis an Stichverletzungen. Gut eine Woche später war ein 15-Jähriger als Tatverdächtiger festgenommen worden. Motiv und Hintergründe der Tat sind noch ungeklärt. Der 15-jährige Deutsche wurde in der Psychiatrie untergebracht. Gegen ihn wurde wegen Verdachts des Totschlags ermittelt. Der Junge und das Mädchen, das in einem nahen Dorf lebte, kannten sich aus der Oberschule.