In Arnsdorf (Landkreis Bautzen) sind Knochen gefunden worden, die möglicherweise von einem getöteten Säugling stammen. Drei Tage lang waren Ermittler bisher am Fundort im Einsatz, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Ein Spaziergänger habe die kleinen Knochenteile bereits am Sonntagabend in einem Waldstück gefunden. Aufgrund der Auffindesituation habe die Kriminalpolizei anschließend die Ermittlungen wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts übernommen.
Während der vergangenen beiden Tage durchsuchte die Polizei das Waldstück. Dabei kamen unter anderem eine Drohne sowie ein Leichenspürhund zum Einsatz. Ob und wann die Suchmaßnahmen fortgesetzt werden, teilten die Beamten zunächst nicht mit. Jetzt wird nach Zeugen gesucht, die verdächtige Beobachtungen um das Waldstück herum gemacht haben oder Hinweise zur Identität des Säuglings geben können.