ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 03:06 Uhr

Tillich reist in Schweiz, nach Liechtenstein und London

Stanislaw Tillich
Stanislaw Tillich FOTO: dpa
Dresden. Der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) reist am kommenden Montag in die Schweiz und nach Liechtenstein. Am Mittwoch fliege er nach London weiter, teilte die Staatskanzlei am Freitag mit. dpa/uf

In der Schweiz und in Liechtenstein gehe es vor allem um den Ausbau der Beziehungen in der Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung.

In Liechtenstein will Tillich am Dienstag auch das Landesmuseum besuchen. "Ich freue mich auf den Austausch und die Begegnungen. Uns verbindet nicht nur die gemeinsame Muttersprache, sondern gerade die Wirtschaftsbeziehungen sind besonders eng. Ich freue mich aber auch darüber, dass immer mehr Touristen speziell aus der Schweiz nach Sachsen kommen, im vergangenen Jahr waren es bereits knapp 70 000. Das ist im Ländervergleich Platz zwei hinter den Niederlanden", sagte Tillich.

In London wird Tillich auf der Fregatte Sachsen erwartet. Außerdem trifft er den Direktor des Victoria and Albert Museums, Martin Roth. Danach zeichnet Tillich Prinz Edward, Herzog von Kent, mit dem Sächsischen Verdienstorden aus. Damit sollen seine Verdienste für Frieden und Verständigung sowie sein Einsatz für den Wiederaufbau der Frauenkirche gewürdigt werden.