| 09:11 Uhr

Teufel Alkohol? Honda rammt bei Klitten einen Baum

Am späten Mittwochabend kam es gegen 22:30 Uhr auf der S121 zwischen Klitten und Klein Radisch zu einem schweren Verkehrsunfall.
Am späten Mittwochabend kam es gegen 22:30 Uhr auf der S121 zwischen Klitten und Klein Radisch zu einem schweren Verkehrsunfall. FOTO: Toni Lehder (LausitzNews.de/Toni Lehder)
Klitten. Am späten Mittwochabend kam es gegen 22:30 Uhr auf der S121 zwischen Klitten und Klein Radisch zu einem schweren Verkehrsunfall.? Ein Honda SUV befuhr die Staatsstraße in Richtung Klein Radisch. Nach einer leichten Linkskurve touchierte er plötzlich einen Baum auf der rechten Fahrbahnseite, woraufhin sich das Fahrzeug aufschaukelte und knappe 100 Meter weiter nahezu frontal in einen weiteren Baum knallte.

Vermutlich durch hohe Geschwindigkeit wurde der große SUV quer auf die Straße geschleudert und kam schließlich zum Stehen. Im Fahrzeug befanden sich neben dem Fahrer noch drei weitere Insassen. Den eintreffenden Ersthelfern bot sich ein schreckliches Bild: Der Fahrer lief wild umher, ein Insasse lag regungslos im Straßengraben, die anderen beiden kauerten an einem Baum- alle waren blutverschmiert.

Die eintreffenden Rettungskräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei versorgten die Verletzten. Laut ersten Berichten - auch von Ersthelfern - machte der Fahrer einen betrunkenen Eindruck. Gegenüber der Polizisten macht er die Angabe, bereits mehrere Bier und Mixery zu sich genommen zu haben. Ein Bluttest wurde sofort angeordnet.

Alle vier Insassen wurden mit schweren Verletzungen in umliegende Kliniken eingeliefert. Angaben zum Sachschaden sind noch nicht bekannt. Der Unfalldienst der Polizeidirektion Görlitz hat die Ermittlungen aufgenommen. Es wird zu klären sein, mit welcher Geschwindigkeit und vor allem aus welchem Grund der Fahrer gegen die Bäume prallte. Die Staatsstraße war für mehr als zwei Stunden komplett gesperrt.