| 02:38 Uhr

Terrorismusverdacht – Syrer angeklagt

Dresden. Die Generalstaatsanwaltschaft Dresden hat Anklage gegen einen Syrer wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung erhoben. Dem 25-Jährigen wird zur Last gelegt, sich Anfang 2014 in Syrien der Jabhat al-Nusra angeschlossen zu haben, teilte die Behörde am Donnerstag mit. dpa/bl

Nach einer militärischen Ausbildung an Schusswaffen und im Häuserkampf soll der Mann in der Provinz Idlib an Kampfaktionen gegen Regierungstruppen des Assad-Regimes teilgenommen und an der Entführung von Journalisten beteiligt gewesen sein.