| 02:40 Uhr

Studie zu Bahnstrecke Prag-Dresden erst später

Prag. Eine neue Machbarkeitsstudie für den tschechischen Teil der künftigen Hochgeschwindigkeitstrasse zwischen Prag und Dresden verzögert sich. Grund sind die Vergabekriterien, die angefochten wurden, berichtete die Zeitung "MF Dnes" am Freitag online.

Demnach ging das französische Planungsbüro Egis als Favorit aus dem Auswahlverfahren hervor. Es hat Erfahrung mit TGV-Schnellbahnstrecken in Frankreich. Ein tschechischer Konkurrent ging dagegen aber bei der Wettbewerbsbehörde vor. Daher sei der Prozess derzeit gestoppt, sagte eine Sprecherin des Eisenbahn-Netzbetreibers SZDC in Prag.