ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:03 Uhr

Stilles Örtchen im Gericht zur Flucht genutzt

Görlitz.. Ein 25-Jähriger hat am Dienstag einen Gang zur Toilette im Landgericht Görlitz zur Flucht genutzt. Der relativ kleine und schlanke Mann zwängte sich durch ein 30 mal 30 Zentimeter großes Fenster und verschwand, teilte die Polizei Görlitz gestern mit.


Der aus Polen stammende Mann war in Begleitung von Beamten aus der Untersuchungshaft in München nach Görlitz gekommen. Ihm werden Urkundenfälschung und illegale Einreise vorgeworfen. Die Suche in unmittelbarer Grenznähe zu Polen blieb bislang erfolglos, hieß es. (dpa/bra)