ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:39 Uhr

Stilles Gedenken an ermordete Ägypterin

Dresden. Acht Jahre nach dem Mord an Marwa El-Sherbini in Dresden ist am Samstag der Ägypterin gedacht worden. Ausländerrat und Vorbereitungskreis des Gedenkens hatten wie schon in den Vorjahren dazu aufgerufen, weiße Rosen vor dem Landgericht niederzulegen. dpa/bob

In dem Gebäude war El-Sherbini am 1. Juli 2009 erstochen worden. Die Mutter eines kleinen Sohnes hatte einen Russlanddeutschen wegen rassistischer Beleidigung auf einem Spielplatz angezeigt. Im Berufungsverfahren stach der Angeklagte sie nieder. Der Täter wurde wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt.