| 02:58 Uhr

Staatsanwaltschaft ermittelt nach Schuss auf Syrer in Leipzig

Leipzig. Nach dem Schuss auf einen jungen Syrer in Leipzig hat die Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren wegen eines versuchten Tötungsdelikts eingeleitet. Die Hintergründe seien aber weiter unklar, sagte Behördensprecher Ricardo Schulz am gestrigen Dienstag. dpa/bl

Der 20 Jahre alte Syrer war am späten Samstagabend hinter einem Supermarkt niedergeschossen und schwer verletzt worden.

Der junge Mann sei inzwischen operiert worden, das Geschossteil wurde entfernt. Er habe von der Polizei befragt werden können. Demnach sei aus einer Gruppe Unbekannter auf ihn geschossen worden. Die Ermittler hatten einen Zeugenaufruf gestartet. Allerdings seien bislang noch keine Hinweise eingegangen, sagte Schulz. "Momentan ist noch vollkommen unklar, was passiert ist."